Sie sind hier

Bühnenreif ins 2015

Einladung zum PROL-Neujahrsauftakt

                                            
 

Worum es ging

Der hochprofessionelle Mehrspartenbetrieb Konzert + Theater St. Gallen beeindruckt: Über 450 Produktionen laufen pro Saison, und über 150‘000 Besucher aus der ganzen Ostschweiz und dem nahen Ausland sorgen für eine stolze Auslastung von rund 80 Prozent. Neben 260 Festangestellten engagieren sich 130 Aushilfen und 350 teilverpflichtete Gäste für ein attraktives Konzert- und Theaterjahr. Am PROL-Neujahrsauftakt vermittelt der Chef des Hauses Einblicke in eine lebhafte Welt und deren Herausforderungen. Natürlich richtet sich der Blick hinter die Kulissen auch auf die Arbeit der Kommunikationsabteilung, die Lucia Zimmermann leitet.

Wann und Wo

Donnerstag, 8. Januar 2014, ab 18.00 Uhr
Theater St. Gallen, Museumsstrasse 24, 9000 St. Gallen (www.theatersg.ch)

Wer sprach

Werner Signer ist betriebswirtschaftlich wie auch musikalisch ausgebildet. Er leitet den Betrieb Konzert + Theater St. Gallen seit dem Jahr 2000 als geschäftsführender Direktor. Ihm sind u.a. die Operndirektion unter Peter Heilker, die Schauspieldirektion unter Tim Kramer und die Konzertdirektion unter Florian Schreiber sowie die Leitung des Balletts unterstellt.

Jörg H. Schoch ist akkreditiertes Berufsmitglied von pr suisse und Gründungs-mitglied der PROL. Er führt die Agentur Schochcom in Teufen AR.

Rückblick

Neujahrs-Apéro mit Theaterluft

Über 40 Mitglieder waren am PROL-Neujahrsauftakt am 8. Januar mit dabei. Im Theater St.Gallen offenbarte Theaterdirektor Werner Signer die Politik des Hauses in Sachen Sponsoring und Kommunikation. Mit Schauspieldirektor Tim Kramer konnten die Gäste danach exklusiv eine Probesequenz des neuen Stückes „Frühling der Barbaren“ geniessen. Und danach die Häppchen und Getränke des Apéros. Schön wars – wie die Impressionen beweisen. Ein herzliches Dankeschön geht an das langjährige PROL-Mitglied Jörg H. Schoch für die Organisation des gelungenen Abends.
(Fotos: Emil Annen/Sandra Biraghi)